logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
Der Vorstand
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

23.03.2009 

Herren stehen kurz vor Oberliga-Aufstieg

Zwei Spieltage vor Rundenschluß steht unser Hessenliga-Team kurz vor dem Aufstieg in die Oberliga. Vier Punkte Vorsprung stellen ein beruhigendes Polster dar.

Am vergangenen Samstag konnte zunächst der TuS Nordenstadt mit 9:2 bezwungen werden, ehe am Sonntag ein 9:5 gegen den TTC Dorchheim erzielt werden konnte.

Die Partie in Nordenstadt stellte sich für unser Team letztendlich leichter dar, als zunächst vermutet. Zwar mussten Marc Rode und Thomas Weidmann ihr Doppel abgeben, doch dann folgten sechs Einzelsiege in Folge und die Partie war beim Stande von 8:1 bereits zur Halbzeit entschieden. Hervorzuheben ist der klare Erfolg von Jens Schabacker gegen den in der Vorrunde ungeschlagenen Gerolf Linke. Mit 11:6, 11:1 und 11:6 ließ er dem Nordenstädter praktisch keine Chance.

Nach einer Niederlage von Marc Rindert gegen Linke, gelang es Jens dann auch im Anschluß, die Partie durch ein 3:0 gegen Thorsten Thiele zu beenden. 

Die Partie gegen den TTC Dorchheim gestaltete sich schon deutlich schwieriger. Da sowohl Jens Schabacker als auch Marc Rode am frühen Abend noch zu einem Trainingslager gen Düsseldorf reisen mussten, stand keiner von beiden für das "Einser-Doppel" und somit für ein vermeintliches Schlussdoppel zur Verfügung.

So kamen David Jüttner und "Ersatzmann" Frank Schuler zu der Ehre, die Partie als Spitzendoppel zu eröffnen.

Dies taten sie auch ganz hevorragend und konnten den ersten Punkt für unser Team sichern. Leider gingen hingegen die beiden anderen Doppel an unsere Gäste aus Dorchheim.

In den Einzeln präsentierte sich unser Team dann aber deutlich stärker. Alle sechs Spieler konnten ihren Partien gewinnen und Marc Rindert stellte im Spitzeneinzel gegen Alexander Groh dann gar auf 8:2.

Niederlagen von Jens Schabacker, Marc Rode und Thomas Weidmann brachten unsere Gäste dann nochmals auf 8:5 heran, ehe es letztendlich David Jüttner gelang, unser Team und seine Fans vor einer noch spannenderen Begegnung zu bewahren. Mit 3:1 Sätzen sicherte er den neunten Punkt. 

In der Bezirksliga zieht unsere 2. Mannschaft auch nach dem bereits feststehenden Meistertitel einsam seine Bahnen. Auch gegen den Tabellendritten aus Kriftel konnte sicher gewonnen werden. Somit steht das Team bei 48:0 Punkten immernoch einsam an der Tabellenspitze. Und so einsam wird es auch bis zum Schluss bleiben :-)

Dagegen musste unsere dritte Mannschaft in der selben Spielklasse leider eine 6:9-Niederlage in Niederhöchstadt hinnehmen, die den Abstieg besiegelte. Schade für das Team, daß sich nach verpatzter Hinrunde so stark an die Nichtabstiegsränge herangekämpft hatte.

Die vierte Mannschaft konnte in der Kreisliga ihr vorletztes Spiel bei der sGK bad Homburg nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch sicher mit 9:2 gewinnen und steht kurz vor der Meisterschaft. Ein Punkt fehlt dem Team um Manfred Kühlmeyer noch beim abschließenden Spiel in Wilhelmsdorf noch, um den Sack endgültig zuzumachen. 

Die fünfte Mannschaft steht in der 1. Kreisklasse weiterhin auf dem 3. Tabellenplatz. Und dort wird sie wohl auch am Schluss stehen. Zwar spielt das Radtke-Sextett noch am letzten Spieltag gegen Spitzenreiter Pfaffenwiesbach und kann mit einem Sieg gleichziehen. Doch das Spielverhältnis spricht leider zu klar für unsere Kontrahenten aus dem Wehrheimer Ortsteil.

Die Damen haben ihre Runde mit einem 8:2 gegen Neuenhain beendet. Damit steht unser Bezirksklassen-Team auf dem 2. Tabellenplatz und kann sich evtl. über die Relegation Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Spitzenspielerin Carolin Trybek beendete die diesjährige Saison mit sehr guten 22:8 Siegen.

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de