logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
Der Vorstand
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

16.02.2011

 

SGA kämpft tapfer, aber meist erfolglos 

 

In der Tischtennis-Oberliga konnte die erste Mannschaft der SG Anspach in den ersten

 

fünf Spielen der Rückrunde bisher drei Punkte einfahren. Mit nunmehr sechs Zählern auf der Habenseite steht das Rindert-Sextett weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit dem Abstieg in die Hessenliga und dem dazu gehörigen Neuaufbau hatte man sich ja schon vorher beschäftigt, so dass die Sachlage bei den Blau-Weissen aus Anspach nicht weiter tragisch gesehen wird.

 

Zum Rückrundenauftakt kam die SGA zu einem sicheren 9:3-Auswärtserfolg gegen den Tabellenletzten TTC Blau Gold Bad Homburg. Ex-SGAler Armin Lang konnte zwar mit seinem Doppelerfolg zusammen mit Francois Barbotin (ebenfalls Ex-SGA) und einem Einzelsieg gegen Marc Rindert das Geschehen zunächst für sein Team offen gestalten, doch im Folgenden zog die SGA davon.

 

 

Auf verlorenem Posten stand unsere Erste dann gegen den Tabellenführer aus Nieder-Roden. Diese haben mit Ex-Bundestrainer Richard Prause einen echten Ausnahmekönner in ihren Reihen, doch wir haben mit Marc Rode auch keine schlechte Nummer Eins. Der 16-jährige Rode überrollte in seinem ersten Einzel den zwei Jahre älteren Gregor Surnin in drei Sätzen und hatte auch im ersten Satz gegen Prause zunächst mit 10:9 die Nase vorn. Für einen Satzgewinn reichte es dennoch nicht, aber Marc kommt täglich näher ran an die Leistungen der absoluten Top-Spieler dieser Klasse.

 

Mit dem Finnen Mika Räsänen an Bord ging es zum Auswärtsspiel in Elz. Doch wie schon in der Hinrunde präsentierte sich der „Iceman“ nicht in Top-Form. Zwar gewann er mit Marc Rindert seine beiden Doppeleinsätze und war auch gegen Piotr Frackowiak erfolgreich, doch das Spitzeneinzel gegen Christopher Horn ging in fünf Sätzen verloren. Erfreulich verlief das Debüt von Lion Bauer in der 1. Mannschaft. Gegen Rene Loraing setzte sich der 12-jährige in vier Sätzen durch und deutete damit seine Klasse an. Unter dem Strich blieb der SGA, die auf Marc Rode verzichten musste, mit 8:8 zumindest ein Punktgewinn.

 

Nur einen Tag später ging die Reise zum SV Mörlenbach. Zwar ging die SGA mit 2:1 aus den Doppeln hervor, doch bei Halbzeit stand es bereits 3:6. Rode und Räsänen brachten ihre Farben zwar wieder ein wenig heran, doch am dem mittleren Paarkreuz vermochte die SGA an diesem Tag leider nicht zu punkten.

 

Im Spiel gegen die TuS Kriftel kam mit Dennis Gross ein weiteres Nachwuchs-Ass aus den Reihen der SGA zum Einsatz. In seinem Einzel gegen Altmeister Roland Tedjasukmana zeigte er auch gleich seine Klasse und setzte sich mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. Mehr Lichtblicke als einen weiterhin überragend spielenden Marc Rode gab es allerdings nicht.

 

Hier die Termine für die letzten Spiele der laufenden Saison:

 

12.03.2011, 16:00 Uhr, gegen TTC Lampertheim

19.03.2011, 18:00 Uhr, beim TTC Langen

26.03.2011, 16:00 Uhr, gegen DJK Münster

10.04.2011, 14:00 Uhr, beim TTC Ober-Erlenbach

 

SGA gegen Bad Homburg: Rode/Rindert (1), Weidmann/Henrici, Jüttner/Schuler (1), Rode (2), Rindert (1), Weidmann (2), Jüttner, Schuler (1), Henrici (1)

 

SGA gegen Nieder-Roden: Rode/Reuter, Rindert/Schuler, Weidmann/Jüttner (1), Rode (1), Rindert, Weidmann, Jüttner, Schuler, Reuter

 

SGA gegen Elz: Räsänen/Rindert (2), Weidmann/Bauer, Jüttner/Schuler, Räsänen (1), Rindert, Weidmann (2), Jüttner, Schuler (2), Bauer (1)

 

SGA gegen Mörlenbach: Weidmann/Jüttner, Räsänen/Rindert (1), Rode/Henrici (1), Rode (2), Räsänen (1), Rindert, Weidmann, Jüttner, Henrici

 

SGA gegen Kriftel: Rode/Jüttner, Rindert/Schmidt, Schuler/Gross, Rode (2), Rindert, Jüttner, Schuler, Gross (1), Schmidt

 

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de