logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
Der Vorstand
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

Vielen Dank an Erich Heuss

für die Fotos und Informationen aus den Jahren 1962 - 2004 

 

SG Anspach - Tischtennis

 Eine lange Erfolgsgeschichte

 

In englischer und amerikanischer Gefangenschaft hatte man damals den Tischtennissport kennengelernt und auf Initiative von Theo Hecker versammelten sich einige junge Männer um die grüne Platte und spielten vorwiegend in Gastwirtschaften. Später zog man dann in den Saalbau Ernst um, der fortan als Trainingsstätte diente.  

  

 

Leider existieren keine weiteren Aufzeichnungen über die Pioniere unserer Abteilung. Es ist lediglich bekannt, daß Eginhard Kleemann der einzige ist, der seit Gründerzeit bis zum Ende des alten Jahrtausends noch immer aktiv an der Platte stand.

Aus der anfänglich lockeren Trainingsgemeinschaft wuchs dann die Tischtennisabteilung der SG Anspach heran. Ernst Keller wurde zum ersten Abteilungsleiter. 

 

 

Unter Kellers Leitung schaffte man binnen kurzer Zeit den sportlichen Sprung von der B-Klasse in die Bezirksklasse.

Nach einem nun folgenden kurzen Stillstand der sportlichen Entwicklung forcierte Eginhard Kleemann die Jugendarbeit und wurde zugleich neuer Abteilungsleiter. Unter Eginhard reiften so vielversprechende Talente wie Herbert Störkel (auch heute noch beim TV Eisenbach aktiv), Manfred Jäger (jetzt TSG Usingen) und Jürgen Ernst (jetzt TSG Oberursel) heran. Sie alle waren 1970 dann mitverantwortlich für den erstmaligen Aufstieg in die Verbandsliga.

Nach Kleemann übernahmen kurzfristig Willi Ernst und später Dietmar Krüger die Position des Abteilungsleiters, ehe 1973 Dr. Felix Dunsbach das Ruder übernahm. Insgesamt 15 Jahre hatte Dunsbach das Amt inne. Mit ihm und dem Jugendtrainer Herbert Störkel ging es für unsere Abteilung weiter aufwärts.

 

Die SG Anspach wurde zum Aushängeschild der Jugend- und Schülerförderung im gesamten Hochtaunuskreis. Viele Jungstars bildeten fortan auch das Gerippe der ersten Mannschaft. Unten ihnen auch heute noch klangvolle Namen wie Frank Schuler oder Holger Reuter.

Die Abteilung wurde zwischenzeitlich für eine kurze Amtszeit von Erich Heuss geführt, ehe Jürgen Peters die Geschicke leitete. 1991 kam der damals erst 23-jährige Jens Maurer ans Ruder, der sich fortan für ein noch besseres Miteinander in der Abteilung einsetzte. Diverse Unternehmungen und Feierlichkeiten rückten neben der sportlichen Entwicklung nun auch in den Vordergrund.

 

Im Jahre 1994 verließen uns mit den Gebrüdern Lilienthal und David Jüttner leider drei sehr hoffnungsvolle Talente, um sich höherklassigen Vereinen anzuschließen. Die drei Youngster sammelten in ihrer Zeit bei der SG Anspach zahlreiche Hessen- und Südwesttitel.

Nach ein paar mageren Jahren sowohl im Erwachsenen- als auch im Jugendbereich geht es im neuen Millenium mit der Abteilung wieder bergauf. Marc Rindert hatte zwischenzeitlich das Zepter von Amir Nemat als Chef der Abteilung übernommen. In seine Amtszeit fiel dann auch der bis dahin größte Erfolg der Abteilung.

 

 

Mit der 1. Herrenmannschaft wurde der Aufstieg in die Oberliga, der vierthöchsten deutschen Spielklasse, geschafft. Drei Jahre hielt man sich in dieser Klasse, ehe diverse Spielerabgänge für einen zweimaligen Abstieg und die Rückkehr in die Verbandsliga sorgten.

Der mittlerweile neue und auch noch amtierende Abteilungsleiter Siegfried Kuhnert hat sich aber die umgehende Rückkehr in die Oberliga auf die Fahne geschrieben. Und genau dies wurde in der Saison 2008/2009 bereits realisiert !

In der Saison 09/10 konnte die Oberliga-Truppe den Klassenerhalt feiern. Darüber hinaus spielte Jens Schabacker bei den Jugend-Europameisterschaften mit und auch Marc Rode gab sein Debüt im Nationaltrikot.

Da aber beide quasi zu gut für die SGA wurden, verließen sowohl Schabacker als auch ein Jahr später Rode den Verein und agieren nunmehr in der Regionalliga. Ebenfalls nicht mehr im SGA-Trikot spielt Lion Bauer, der sich dem TTC Elz in der Oberliga angeschlossen hat. Aufgrund dieses personellen Aderlasses musste die SGA zwei Abstiege in Folge hinnehmen und agiert nunmehr in der Verbandsliga (Saison 2012/2013).

 

Unsere Jugend-Mannschaft wurde im Mai 2010 Südwestdeutscher Meister und nur einen Monat später Vierter bei der DM.Die A-Schüler-Mannschaft spielte auch 2011 wieder bei der DM mit und wurde Fünfter.

 

Da auch in der Saison 2012/2013 je ein Jugend- und ein A-Schüler-Team in der Hessenliga spielen, sind wir guter Dinge, bald wieder eine Herren-Mannschaft stellen zu können, die den Aufstieg zurück in die Hessenliga realisiert.

 

 

Alles weitere kann in unseren ständig aktualisierten News nachgelesen werden.
SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de