logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
News-Archiv
Der Verein
Downloads
Teams & Ergebnisse
Portraits
Events & Bilder
Der Vorstand
Links
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

11.10.2010

 

SGA rutscht in der Tabelle ab

 

Auch mit dem finnischen Spitzenspieler Mika Räsänen war für die Oberliga-Mannschaft der SG Anspach am vergangenen Wochenende nichts zu holen. Zunächst unterlag das Rindert-Sextett mit 5:9 beim bisher punktlosen TuS Kriftel, ehe es dann tags darauf eine 4:9-Heimschlappe gegen den neuen Tabellenführer aus Mörlenbach setzte. Damit ist die SG Anspach auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht.

 

In Kriftel hielt die SGA das Geschehen bis zum 5:5 ausgeglichen, ehe vier Spielverluste in Folge die Partie entschieden. Mika Räsänen und Marc Rode hatten zuvor für vier der fünf Punkte gesorgt, während Ersatzspieler Julian Henrici einmal mehr zu überzeugen wusste und sein Einzel gegen Axel Ohnsorge mit 3:1-Sätzen gewinnen konnte. Eine Enttäuschung war diesmal das mittlere Paarkreuz mit Marc Rindert und David Jüttner, das punktlos blieb.

 

SGA: Räsänen/Rode (1), Rindert/Henrici, Jüttner/Weidmann, Räsänen (2), Rode (1), Rindert, Jüttner, Weidmann, Henrici (1)

 

Auf verlorenem Posten stand man gegen den SV Mörlenbach. Zwar ging die SGA mit 3:1 in Front, doch im weiteren Spielverlauf vermochte nur noch Marc Rode zu punkten. Mika Räsänen musste sich im Spitzeneinzel Vaclav Frydrych in vier Sätzen geschlagen geben.

 

SGA: Räsänen/Rode (1), Rindert/Schuler, Jüttner/Weidmann (1), Räsänen (1), Rode (1), Rindert, Jüttner, Weidmann, Schuler

 

Mit zwei klaren Siegen hat die zweite Tischtennis-Mannschaft der SG Anspach in der Bezirksoberliga die Tabellenführung übernommen. Das Schuler-Sextett hat zunächst gegen den TTC Lorchhausen beim 9:2-Heimsieg überhaupt keine Probleme, ehe drei Tage später die zweite Vertretung des TV Wallau gar mit 9:1 wieder nach Hause geschickt wurde. Besonders stark präsentierte sich das vordere und hintere Paarkreuz, welches in beiden Partien ungeschlagen blieb.

 

SGA gegen Lorchhausen: Schuler/Jünger (1), Schade/Reuter (1), Lange/Franzmann, Schuler (2), Schade (2), Reuter, Lange (1), Jünger (1), Franzmann (1)

 

SGA gegen Wallau: Schade/Reuter (1), Schuler/Jünger (1), Bauer/Lange (1), Schuler (2), Schade (1), Reuter (1), Bauer, Lange (1), Jünger (1)

 

Einen 9:5-Derbyerfolg gegen den TTC Eschbach feierte die dritte Mannschaft in der Bezirksliga und bleibt damit weiterhin verlustpunktfrei. Sehr überzeugend spielte einmal mehr das vordere Paarkreuz mit Kreismeister Julian Henrici und Florian von Gartzen, die ihre Widersacher Sebastian Wirth und Dennis Schnäker sicher im Griff hatten.

 

SGA: Henrici/Gross (1), von Gartzen/Krautwald (1), Müller/Schmidt, von Gartzen (2), Henrici (2), Gross (1), Müller, Krautwald (2), Schmidt

 

Den Anschluss an das Tabellenmittelfeld hat die vierte Mannschaft in der gleichen Spielklasse geschafft. 9:6 hieß es am Ende für das Anspacher Sextett bei ihrem Gastspiel bei der TSG Eddersheim. Spielentscheidend waren diesmal die Eröffnungsdoppel, denn die SGA entschied alle drei für sich und legte damit die Basis zum Gesamterfolg.

 

SGA: Lenz/Franzmann (1), Lein/Dilfer (1), Dorn/Färber (1), Lenz (1), Lein (1), Franzmann (1), Dorn, Färber (2), Dilfer (1)

 

Gerissen ist die Erfolgsserie der Fünften in der Bezirksklasse. Nach 7:1-Punkten in Folge musste sich das ersatzgeschwächte Sextett mit 1:9 in Oberstedten geschlagen geben. Dabei hatte es zunächst ganz gut aus gesehen, denn das Doppel Jochen Maurer/Thomas Henrici brachten ihre Farben in Front. Mit insgesamt 7:5 Punkten steht die SGA aber weiterhin im gesicherten Mittelfeld.

 

SGA: Maurer/Henrici (1), Berchem/Nemat, Kuhnert/Kooijman, Maurer, Berchem, Henrici, Kuhnert, Kooijman, Nemat

 

Eine 4:8-Niederlage musste die Damen-Mannschaft in der Bezirksklasse gegen Klassenprimus SV RW Biebrich 3 einstecken. Bärbel Sturm überzeugte mit insgesamt drei Punktgewinnen, konnte die Niederlage letztendlich aber nicht verhindern. Mit 4:4-Punkten stehen die SGA-Damen im Tabellenmittelfeld.

 

SGA: Kuhnert/Trybek, Irrgang/Sturm (1), Irrgang (1), Kuhnert, Trybek, Sturm (2)

 

Ihren ersten Saisonsieg feierte die 2. A-Schüler-Mannschaft in der Hessenliga. Gegen die TG Langenselbold reichte es für das Quartett um Philipp Neumann zu einem 6:3-Auswärtserfolg. Neumann und Thomas Menzel hatten mit je zwei Einzelsiegen den größten Anteil am doppelten Punktgewinn.

 

SGA: Menzel,M./Fimmers, Neumann/Menzel, T. (1), Neumann (2), Menzel, M., Menzel, T. (2), Fimmers (1)

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de