logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
Der Vorstand
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

14.02.2011

 

Dritte verliert das Spitzenspiel

 

Weiterhin an der Tabellenspitze der Tischtennis Bezirksoberliga steht die zweite Mannschaft der SG Anspach. Am vergangenen Samstag kam das Reuter-Sextett zu einem deutlichen 9:4-Auswärtserfolg beim Tabellenvorletzten TTC Lorchhausen. Besonders dominant spielte diesmal das vordere Paarkreuz mit Julian Henrici und Hans-Jürgen Schade, die ihren Konkurrenten nicht einen Satzgewinn überließen.

 

SGA: Schade/Reuter (1), Henrici/Bauer, Lange/Jünger (1), Henrici (2), Schade (2), Reuter (1), Bauer (2), Lange, Jünger

 

Die Meisterschaft scheint derweil für die dritte Mannschaft verloren zu sein. Im Spitzenspielt gegen die SGK Bad Homburg zog das junge SGA-Sextett mit 5:9 den Kürzeren und rutschte damit auf Platz Zwei ab. Rund 30 Zuschauer sahen eine sehr emotionale Partie, an deren Ende sich die Erfahrung der Bad Homburger durchsetzte. Für die SGA bleibt nun nichts anderes mehr, als auf eine etwaige Relegation oder einen Ausrutscher der SGK zu hoffen.

 

 

 

 

SGA: Lenz/Franzmann, von Gartzen/Lein, Gross/Schmidt (1), von Gartzen, Lenz, Gross (2), Krautwald, Schmidt (1), Lein (1)

 

In der gleichen Spielklasse setzte sich die vierte Mannschaft beim Tabellenletzten aus Neuenhain 2 mit 9:3 durch. Gut möglich, dass die SGA die Partie nachträglich noch mit 9:0 gewertet bekommt, da die Gegner die Doppelpaarungen nicht den Regeln entsprechend aufgestellt hatte.

Unabhängig davon war dieser Sieg für Anspach im Hinblick auf den Klassenerhalt sehr wichtig. Das 1. Paarkreuz mit Norbert Lein und Dominik Franzmann war allein an fünf Punkten beteiligt.

 

SGA: Lein/Franzmann (1), Färber/Kühlmeyer, Maurer/Dilfer (1), Lein (2), Franzmann (2), Färber (2), Maurer, Dilfer (1), Kühlmeyer

 

Nur zu einem 8:8-Unentschieden kam die fünfte Mannschaft in der Bezirksklasse beim Tabellenletzten TTC Bad Homburg 3. Allerdings musste die SGA dabei mit dreifachem (!) Ersatz antreten. Amir Nemat, Peter Kooijman und Alexander Mohr schlugen sich aber beachtlich und steuerten in Summe fünf Punkte bei.

 

SGA: Henrici/Radtke (1), Kühlmeyer/Kooijman (1), Nemat/Mohr, Kühlmeyer, Henrici, Radtke (2), Nemat (1), Kooijman (2), Mohr (1)

 

Einen 9:4-Derbysieg feierte die sechste Mannschaft in der Kreisliga gegen die zweite Mannschaft der TSG Wehrheim. Die SGA befindet sich damit weiterhin im oberen Tabellendrittel und hat mit Peter Kooijman den derzeit eifrigsten Punktesammler in ihren Reihen.

 

SGA: Nemat/Wolff (1), Kooijman/von Gartzen, Steinhoff/Priester (1), Nemat, Kooijman (2), Wolff (1), von Gartzen (2), Steinhoff (1), Priester (1)

 

Ihre erste Saisonniederlage musste die siebte Mannschaft in der 2. Kreisklasse einstecken. Doch trotz des deutlichen 4:9 beim TTC Wilhelmsdorf 2 bleibt die SGA mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze. Darüber hinaus sicherte sich das Team den Gewinn des Kreispokals in der Aufstellung Ralf Steinhoff, Peter Kahl, Christoph Trybek und Alexander Mohr.

 

SGA: Steinhoff/Kahl (1), Trybek/Trybek, Priester/Priester (1), Trybek, M. (1), Steinhoff (1), Priester, P., Trybek, C., Kahl, Priester, D.

 

Eine deutliche 2:8-Niederlage gegen den Tabellenzweiten SC Klarenthal musste die Damen-Mannschaft in der Bezirksklasse einstecken. Heidi Grötzner konnte für ihr Quartett die zwei Punktgewinne einfahren. Das Team bleibt in der Tabelle damit auf Rang Vier.

 

SGA: Grötzner/Butte, Irrgang/Sturm, Irrgang, Sturm, Grötzner (2), Butte

 

In der Jugend-Verbandsliga konnte die SG Anspach an den vergangen zwei Spieltagen gegen den Neuenhainer TTV gewinnen, während das Quartett gegen VfR Wiesbaden mit 2:6 deutlich unter die Räder geriet. In der Tabelle hält die SGA den Platz im Tabellenmittelfeld.

 

SGA gegen Neuenhain: Gross/Wagner, Veith/von Gartzen (1), Veith (1), Gross (1), von Gartzen (2), Wagner (1)

 

SGA gegen Wiesbaden: Gross/Wagner, Veith/von Gartzen (1), Veith (1), Gross, von Gartzen, Wagner

 

In der Jugend-Hessenliga kam die erste A-Schüler-Mannschaft ebenso zu einem Sieg aus zwei Spielen. In der Tabelle verbleibt die SGA damit auf Rang Vier.

 

SGA gegen Obertshausen: Graf/Zhou (1), Jung/Schaper (1), Graf (1), Zhou, Jung (2), Schaper (1)

 

SGA gegen Staffel: Jung/Menzel, Graf/Zhou (1), Graf (2), Zhou, Jung (1), Menzel

 

In der Hessenliga der Schüler musste die zweite Mannschaft gleich zwei Niederlagen einstecken und findet sich daher auf Rang Sieben unter den elf Teams ein.

 

SGA gegen Kassel: Menzel, T/Schaper, Menzel, M/Tillmann (1), Menzel, M., Menzel, T, Schaper (1), Tillmann

 

SGA gegen Bad Hersfeld: Menzel, M/Tillmann, Menzel, T/Schaper, Menzel, M. (2), Menzel, T. (1), Schaper (1), Tillmann

 

Knapp mit 4:6 unterlag die dritte A-Schüler in der Bezirksoberliga dem TTC RW Biebrich. In der Tabelle steht die SGA weiterhin im unteren Drittel.

 

SGA: Fimmers/Lips, Tillmann/Gelzenleuchter (1), Fimmers (2), Lips (1), Tillmann, Gelzenleuchter

 

Die erste B-Schüler, die bei den A-Schülern in der Kreisklasse mitspielt, unterlag dem TTC Königstein überraschend deutlich mit 2:6. Damit hat die SGA den zweiten Tabellenplatz vorübergehend aus den Augen verloren.

 

SGA: Lips/Voss, Nagel/Döbler (1), Lips, Voss, Nagel, Döbler (1)

 

Die nicht wirklich gute Woche des SGA-Nachwuchses, die zudem mit vielen Verletzten zu kämpfen hat, schloss die zweite B-Schüler-Mannschaft mit einem 3:6 bei TV Stierstadt ab.

 

SGA: Milk/Berg (1), Apelbaum/Berg, Berg, L. (1), Milk (1), Apelbaum, Berg, J.

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de