logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
News-Archiv
Der Verein
Downloads
Teams & Ergebnisse
Portraits
Events & Bilder
Der Vorstand
Links
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

16.01.2012

 

Hessenligist mit deutlichem Lebenszeichen 

 

Ein deutliches Lebenszeichen hat am vergangenen Samstag die erste Mannschaft von sich gegeben. Zum Rückrundenauftakt wurde die zweite Mannschaft des TTC Lampertheim deutlich mit 9:1-Punkten geschlagen.

In den Auftaktdoppeln unterlagen lediglich Julian Henrici und Hans-Jürgen Schade dem Spitzendoppel der Gäste, während sich Marc Rindert/Armin Lang und Thomas Weidmann/Frank Schuler mit jeweils 3:0-Sätzen schadlos hielten.

Dieser Trend setzte sich auch in den Einzeln fort. Lediglich Julian Henrici und Marc Rindert in seinem zweiten Einzel mussten über die volle Distanz.

In der Tabelle beträgt der Rückstand zum rettenden Ufer nunmehr nur noch drei Punkte. Das nächste Spiel steht am 28.01. um 18:00 Uhr beim Tabellenvierten Spvgg Groß-Umstadt an.

 

SGA: Rindert/Lang (1), Henrici/Schade, Weidmann/Schuler (1), Rindert (2), Lang (1), Henrici (1), Weidmann (1), Schuler (1), Schade (1)

 

Die zweite Herren-Mannschaft musste parallel eine 6:9-Niederlage beim Tabellensechsten TTV Burgholzhausen-Köppern einstecken. Trotz eines toll aufspielenden Lion Bauer, der an insgesamt drei Punkten beteiligt war, reichte es auch im zehnten Anlauf nicht zum ersten Saisonsieg. Damit bleibt die SGA mit nur einem Punkt auf der Habenseite Tabellenschlusslicht.

 

SGA: Bucht/Bauer (1), Graf/Lenz, Lein/von Gartzen, Bucht, Bauer (2), Graf, Lein (1), von Gartzen (1), Lenz (1)

 

Deutlich mit 1:9 unter die Räder kam derweil die dritte Mannschaft beim Drittplatzierten der Bezirksliga, dem Neuenhainer TTV. Gleich mit drei Ersatzspielern angetreten, war die Partie ohnehin schon im Vorfeld als aussichtslos betrachtet worden. Florian Jünger sorgte mit seinem Einzelerfolg für den Ehrenpunkt.

 

SGA: Jünger/Krautwald, Franzmann/Seifart, Steinhoff/Kahl, Jünger (1), Franzmann, Krautwald, Steinhoff, Kahl, Seifart

 

Einen wichtigen Schritt zum Klassenerhalt hat die vierte Mannschaft in der Bezirksklasse gemacht. Durch ein 9:5 beim Vorletzten aus Hochheim beträgt der Abstand zu den Abstiegsplätzen nunmehr drei Punkte. Nach 2:5-Rückstand drehte die SGA mächtig auf und gewann die folgenden sieben Partien in Serie.

 

SGA: Radtke/Maurer (1), Berchem/Nemat (1), Henrici/Pitz, Radtke (1), Maurer (1), Berchem (1), Henrici (1), Nemat (2), Pitz (1)

 

Weiterhin im Aufstiegsrennen bleibt die fünfte Mannschaft in der Kreisliga. Zum Auftakt der Rückrunde revanchierte man sich beim SC Glashütten für die Vorrundenniederlage und bleibt den beiden Topteams aus Hausen und Bad Homburg weiterhin auf den Fersen. Bernd Strobehn und Michael Bletz zeigten sich mit je drei Siegen als eifrigste Punktesammler.

 

SGA: Bender/Bletz (1), Kuhnert/Menzel, Strobehn/von Gartzen (1), Kuhnert, Strobehn (2), Bender (1), Bletz (2), von Gartzen (1), Menzel (1)

 

Eminent wichtig für den Klassenerhalt war der 9:3-Sieg der sechsten Mannschaft in der 2. Kreisklasse gegen den TTC Eschbach 3. Der Vorsprung zu den Abstiegsrängen ist damit auf zwei Punkte angewachsen. Bereits nach den Doppeln hatte die SGA mit 3:0 geführt und baute den Abstand stetig aus.

 

SGA: Steinhoff/Kahl (1), Trybek/Mohr (1), Priester/Schmidt (1), Trybek, Mohr (2), Priester (1), Steinhoff (1), Schmidt (1), Kahl (1)

 

Eine ganz knappe 7:9-Niederlage musste die Siebte in der 2. Kreisklasse hinnehmen. Gegen den Tabellenzweiten SC Glashütten 2 schlug sich der Vorletzte hervorragend und stand erst nach einer 1:3-Niederlage im Schlussdoppel mit leeren Händen da. Für den Rest der Saison gibt dieses Resultat aber durchaus Hoffnung auf mehr Punktgewinne als in der Hinrunde.

 

SGA: Seifart/Seifart (1), Müller/Ernst, Drossé/Fried-Brosz, Müller, Seifart, F. (1), Drossé (1), Fried-Brosz (1), Seifart (1), Ernst (2)

 

Wenige Probleme mit dem TV Bierstadt hatte die erste Damen-Mannschaft in der Bezirksklasse. Nach einem 8:4 halten die SGA-Spielerinnen Anschluss an die Top-Teams. Das hintere Paarkreuz mit Heidi Grötzner und Carolin Specht war an insgesamt sechs Punkten beteiligt.

 

SGA: Kuhnert/Specht (1), Sturm/Grötzner (1), Sturm (1), Kuhnert (1), Specht (2), Grötzner (2)

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de