logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
Der Vorstand
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

16.11.2009 

SGA nur knapp unterlegen 

Knapper als erwartet mit 6:9 hat die erste Herren-Mannschaft der SG Anspach das Oberliga-Gastspiel beim Tabellendritten TG Nieder-Roden verloren.

Die SGA trat dabei ohne ihre Ausländer Mika Räsänen und Viktors Tolkaceus an und auch Michael Wehrheim war absprachegemäß nicht dabei. Dennoch schaffte es die SGA, ihrem Widersacher bis zum 6:6 Paroli zu bieten, ehe dann drei klare Spiele an die Gastgeber gingen.

Eine Klasse-Leistung bot Marc Rode im mittleren Paarkreuz, der sowohl beide Einzel im fünften Satz als auch das Doppel mit Jens Schabacker gewinnen konnte. Nicht zu schlagen war auf Nieder-Rodener Seite Herren-Bundestrainer Richard Prause. Zwar konnten Schabacker und auch Kapitän Marc Rindert jeweils den ersten Satz für sich entscheiden, zu mehr reichte es allerdings nicht.

Mit 9:9 Punkten steht die SGA damit weiterhin auf dem 5. Platz der Tabelle.

SGA: Schabacker/Rode (1), Rindert/Schade, Jüttner/Weidmann (1), Schabacker (1), Rindert, Rode (2), Jüttner, Weidmann (1), Schade

In der Tischtennis Bezirksoberliga kam die zweite Mannschaft der SG Anspach zu einem verdienten 8:8-Unentschieden gegen den TV Erbenheim. Damit steckt die SGA zwar weiterhin im hinteren Tabellendrittel fest, aber der Abstand zu den Abstiegsplätzen ist erneut gewachsen. Das Reuter-Sextett musste weiterhin auf Spitzenspieler Frank Schuler verzichten, doch der dafür nachgerückte Oliver Krautwald empfahl sich mit zwei Siegen für höhere Aufgaben. Ein Sieg wäre für die SGA sogar drin gewesen, doch Hans-Jürgen Schade und Holger Reuter verloren sowohl das Auftakt- als auch das Schlussdoppel mit 10:12 im fünften Satz.

SGA: Schade/Reuter, Gross/Krautwald, Reuß/Lange (1), Schade (1), Reuter (1), Gross (1), Reuß, Lange (2), Krautwald (2) 

In der Bezirksklasse steht die dritte Mannschaft der SGA weiterhin am Platz an der Sonne. Auch die TuRa Niederhöchstadt wurde für die Mannen um Florian Jünger zu keinem Stolperstein. Beim 9:3-Heimerfolg glänzte vor allen Dingen Sportwart Marcel Müller, der sich seit Wochen in Topform befindet.

SGA: von Gartzen/Franzmann (1), Jünger/Krautwald, Müller/Färber (1), Jünger (1), von Gartzen (2), Müller (2), Franzmann (1), Färber, Krautwald (1)

Für die vierte Mannschaft, die ebenso in der Bezirksklasse antritt, wird die Luft immer dünner. Nach einer weiteren knappen 6:9-Niederlage hat das Kuhnert-Sextett nun nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge. Gegen den VfN Hattersheim konnte vor allen Dingen Hans-Jörg Moczygemba mit zwei klaren 3:0-Erfolgen im vorderen Paarkreuz überzeugen.

SGA: Moczygemba/Kuhnert, Kühlmeyer/Berchem (1), Henrici/Maurer, Moczygemba (2), Kühlmeyer (1), Henrici (1), Berchem (1), Maurer, Kuhnert

Auch die 3. Mannschaft des TTV Eschbach stellte für die fünfte SGA-Vertretung kein größeres Problem in der 1. Kreisklasse dar. Mit 9:1 konnten die Anspacher Tischtennis-Spieler das Derby für sich entscheiden. Lediglich Michael Bletz musste im Duell mit dem Ex-Anspacher Christian Höser den Ehrenpunkt zulassen.

Damit steht die SGA weiterhin an der Tabellenspitze und marschiert munter in Richtung Kreisliga.

SGA: Radtke/Bender (1), Nemat/Strobehn (1), Bletz/Kleemann (1), Radtke (2), Nemat (1), Bender (1), Bletz, Strobehn (1), Kleemann (1) 

Etwas den Anschluss an die Spitze verloren hat die sechste Mannschaft in der 2. Kreisklasse. Nach einem 8:8-Unentschieden beim TV Obernhain 2 weisen die Spieler um Matthias Trybek nun 9:5 Punkte aus. Ralf Steinhoff zeigte sich von seiner besten Seite und steuerte neben einem Doppelgewinn mit Dirk Priester auch zwei Erfolge im Einzel bei.

SGA: Trybek/Trybek (1), Steinhoff/Priester (1), Schmidt/Drossé, Trybek, M. (1), Trybek, C., Steinhoff (2), Priester (1), Drossé, Schmidt (2)

 

In der Damen-Bezirksklasse musste die SG Anspach eine deutliche 1:8-Schlappe gegen Klassenprimus SG Kelkheim einstecken. Lediglich Bärbel Sturm konnte einen Sieg für ihr Team erringen.

SGA: Irrgang/Gelsheimer-Friedrichs, Kuhnert/Sturm, Irrgang, Kuhnert, Gelsheimer-Friedrichs, Sturm (1)

In der Jugend-Hessenliga hat die SGA die Tabellenspitze verloren. Gleich drei Partien standen am vergangenen Wochenende auf dem Programm. Sowohl gegen den TV Petersburg (6:2) als auch gegen den TV Schwalbach (6:1) hielt sich das Quartett um Julian Henrici schadlos, doch gegen den neuen Tabellenführer TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen mussten die jungen SGAler ein 3:6 quittieren. Damit steht man nun mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenplatz Zwei.

SGA gegen Petersberg: Dilfer/Schmidt, Henrici/Bauer (1), Henrici (2), Dilfer (2), Bauer (1), Schmidt

SGA gegen Bad Schwalbach: Dilfer/Schmidt, Henrici/Bauer (1), Henrici (2), Dilfer (1), Bauer (1), Schmidt (1)

SGA gegen Gräfenhausen/Schneppenhausen:

Dilfer/Schmidt, Henrici/Bauer, Henrici (2), Dilfer, Bauer (1), Schmidt

 

Zu einem 6:1-Auswärtserfolg kam die zweite Jugend-Mannschaft beim TTC Ober-Erlenbach. Lediglich Marian Baum musste sich einmal geschlagen geben, während sich seine Kollegen allesamt schadlos hielten. Damit bleibt das Quartett den Spitzenteams auf den Fersen.

SGA: Li/Maas (1), Baum/Ernst (1), Li (2), Maas (1), Baum, Ernst (1)

Die erste A-Schüler-Mannschaft hatte in der Hessenliga am Wochenende zwei Mal Heimrecht. Gegen den TTC Lieblos (5:5) und gegen die TG Langenselbold (4:6) sprang dabei aber leider nur ein Punktgewinn raus. Gegen letzteres Team wäre sicherlich auch ein Punktgewinn drin gewesen, doch drei der vier Fünfsatz-Partien gingen an die Gäste.

Damit steht die SGA im hinteren Drittel der Tabelle.

SGA gegen Lieblos: Schöneich/Zhou (1), Lerch/Menzel, Schöneich (1), Zhou (1), Lerch (1), Menzel (1)

SGA gegen Langenselbold: Lerch/Menzel, Schöneich/Zhou (1), Schöneich (2), Zhou (1), Lerch, Menzel

 

Eine 3:6-Auswärtsniederlage beim Tabellenführer aus Oberjosbach musste die zweite A-Schüler-Mannschaft in der Bezirksoberliga einstecken. Damit ist das Quartett um Maximilian Schaper ins Tabellenmittelfeld abgerutscht.

SGA: Schaper/Tillmann, Menzel/Wagner (1), Menzel, Schaper (1), Wagner (1), Tillmann

Ein deutliches 0:6 kassierten die zweite B-Schüler beim TTC Wilhelmsdorf. Lediglich Felix Dittmar gelang bei den nur zu dritt angetretenen SGAler ein Satzgewinn.

SGA: Milk/Li, Li, Milk, Dittmar

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de