logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
News-Archiv
Der Verein
Downloads
Teams & Ergebnisse
Portraits
Events & Bilder
Der Vorstand
Links
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

25.11.2013

 

Erste, Zweite und Dritte vorne dabei

 

Auch am siebten Spieltag blieb die erste Mannschaft der SG Anspach in der Verbandsliga ungeschlagen und feierte einen klaren 9:1-Heimsieg gegen den TV Wallau. Lediglich das Doppel Thomas Weidmann und Florian Jünger konnte sich in fünf knappen Sätzen nicht durchsetzen, die restlichen Partien endeten teils deutlich. Nur Frank Schuler und Florian Jünger gingen über die volle Distanz, setzten sich im Entscheidungssatz aber jeweils mit 11:7 durch.

In der Tabelle beträgt der Vorsprung auf die Verfolger weiterhin drei Punkte. Am kommenden Wochenende steht die Partie beim Letzten TTC Lahnau an, während man am 07.12. den Vorletzten aus Biebrich empfängt. Bei diesem Restprogramm sollte es mit der Herbstmeisterschaft klappen.

 

SGA: Schuler/Heßel (1), Lang/Zulauf (1), Weidmann/Jünger, Schuler (2), Lang (1), Zulauf (1), Weidmann (1), Heßel (1), Jünger (1)

 

Dank eines 9:7-Auswärtssieges beim SV Erbach hat die zweite Mannschaft die Saison wieder spannender gemacht. Durch den Erfolg beim verlustpunktfreien Spitzenreiter liegt die SGA nunmehr nur noch einen Punkt hinter den Erbachern und hat damit wieder alle Chancen, im Aufstiegsrennen ein Wort mitzureden. Nach 5:6-Rückstand gewannen Oliver Lerch, Thaddäus Graf und Martin Menzel drei Punkte in Folge. Den Schlusspunkt setzte dann das Abschlussdoppel mit Julian Henrici und Martin Menzel.

 

SGA: Henrici/Menzel (2), Bucht/Graf, Lerch/Neumann (1), Henrici (1), Bucht , Lerch (1), Graf (2), Menzel (2), Neumann

 

Knapper als es das Ergebnis von 9:4 vermuten lässt, war das Spiel der dritten Mannschaft in der Bezirksklasse gegen die Tura Niederhöchstadt II. Mannschaftsführer Thomas Henrici besorgte schließlich den entscheidenden neunten Punkt, während der nach ihm folgende Michael Radtke seine Partie schon verloren hatte und Lars Bender ebenso schwer zu kämpfen hatte mit seinem Gegner. Letztlich ist für den Spitzenreiter aber alles gut gegangen.

 

SGA: Jünger/Franzmann (1), Maurer/Henrici (1), Radtke/Bender, Jünger (2), Franzmann (2), Maurer (1), Henrici (1), Radtke (1), Bender

 

Während die Vierte diesmal spielfrei war, war die fünfte Mannschaft in der 1. Kreisklasse gegen den Tabellenführer TV Weißkirchen III chancenlos. Bei der 2:9-Niederlage überzeugte jedoch das Doppel mit Florian und Andrew Seifart, die das Spitzendoppel der Gäste in fünf Sätzen niederringen konnten. Den zweiten Zähler holte Roland Höser, der sich gegen Topspieler Siegmar Metzler behauptete. In der Tabelle bleibt das Bild für die SGA unverändert. Man befindet sich weiterhin im gesicherten Mittelfeld.

 

SGA: Trybek/Höser, Seifart/Seifart (1), Steinhoff/Kahl, Trybek, Höser (1), Seifart, F., Steinhoff, Kahl, Seifart, A.

 

Ebenfalls auf verlorenem Posten stand die sechste Mannschaft in der 2. Kreisklasse beim TTC Wilhelmsdorf II. Lediglich das Doppel Guido Drossé/Georg-Fried Brosz und Andrew Seifart vermochten bei der 2:9-Schlappe zu punkten. Dadurch bliebt die SGA natürlich weiterhin auf dem letzten Rang.

 

SGA: Müller/Seifart, Trybek/Priester, Drossé/Fried-Brosz (1), Müller, Trybek, Priester, Seifart (1), Drossé, Fried-Brosz

 

Ebenso ohne Erfolgserlebnis blieb die Damen-Mannschaft in der Bezirksklasse. Im Duell der Mittelfeld-Teams zog die SGA mit 5:8 beim TTC Biebrich IV den Kürzeren.  Esther Irrgang konnte zwar alle drei Einzel gewinnen, doch weitere Zähler steuerten lediglich Agnes Kuhnert und Stephanie Gelsheimer-Friedrichs bei.

 

SGA: Irrgang/Gelsheimer-Friedrichs, Kuhnert/Butte, Irrgang (3), Kuhnert (1), Gelsheimer-Friedrichs (1), Butte

 

Glück im Unglück hatte der SGA-Nachwuchs in der Hessenliga-Jugend. Zwar büßte das Quartett gegen DJK Eiche Offenbach beim 5:5-Unentschieden einen Zähler im Kampf um die Meisterschaft ein, doch Spitzenreiter TuS Hornau verlor parallel gegen die DJK Münster, so dass sich der Abstand auf den Spitzenreiter sogar um einen Punkt verringert hat. Im Spiel gegen Offenbach überragten wieder einmal Jan Fimmers und Thomas Menzel, die alle Punkte erzielten, während Maximilian Schaper und Sebastian Neumann ohne Erfolgserlebnis blieben.

 

SGA: Schaper/Neumann, Menzel/Fimmers (1), Menzel (2), Fimmers (2), Schaper, Neumann

 

Der zweite Saisonsieg gelang derweil dem A-Schüler-Quartett in der Hessenliga. Dank des 6:3-Erfolgs gegen den TV Bad Schwalbach tauschte man die Plätze in der Tabelle und steht nunmehr auf dem achten Rang. Ganz stark präsentierte sich Noah Tillmann, der nicht nur beide Einzel gewann, sondern auch gemeinsam mit Keywan Djafari im Doppel erfolgreich war.

 

SGA: Tillmann/Djafari (1), Morozov/Koch, Tillmann (2), Djafari (1), Morozov (2), Koch

 

Weiterhin sieglos ist hingegen die zweite A-Schüler-Mannschaft in der Bezirksliga. Beim VfR Wiesbaden II unterlag man mit 3:6 und befindet sich damit weiterhin auf dem letzten Platz. Daniel Apelbaum (2), und Gioia Grunow hielten ihr Team lange auf Schlagdistanz, ehe die Partie doch verloren ging.

 

SGA: Berg/Klingenberg, Apelbaum/Grunow, Apelbaum (2), Berg, Grunow (1), Klingenberg

 

Auf verlorenem Posten standen die B-Schüler gegen Spitzenreiter TTC Blau Gold Bad Homburg. Tim Klingenberg schnupperte nach 2:0-Satzführung an einem Punktgewinn, unterlag dann aber im Entscheidungssatz.

 

SGA: Prissner/Schank, Klingenberg/Störkel, Klingenberg, Prissner, Störkel, Schank

 

Aufwärts geht es für die zweite B-Schüler in der Kreisklasse. Beim Tabellendritten TTV Königstein gelang nicht nur ein 6:3-Sieg, sondern auch der Anschluss ans Mittelfeld.

 

SGA: Gress/Wachter, Klingenberg/Bröker (1), Gress (1), Wachter (1), Klingenberg (2), Bröker (1)

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de