logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
News-Archiv
Der Verein
Downloads
Teams & Ergebnisse
Portraits
Events & Bilder
Der Vorstand
Links
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

05.03.2012 

Fünfte Mannschaft nun auf Rang zwei

 

Für die erste Mannschaft der SG Anspach wird das Unternehmen Klassenerhalt in der Hessenliga immer mehr zu einer unerreichbaren Mission. Gegen den direkten Mitkonkurrenten aus Klarentahl setzte es für das Sextett eine bittere 3:9-Schlappe.

Zwar gingen viele Fünf-Satz-Partien äußerst knapp in der Verlängerung verloren, aber die Punktgewinne durch Frank Schuler/Thomas Weidmann, Armin Lang und Hans-Jürgen Schade kamen exakt auf die selbe Weise zustande. Viktors Tolkacevs‘ Einsatz machte sich diesmal nicht bezahlt, denn der Lette unterlag sowohl in beiden Einzeln als auch im Doppel mit Armin Lang. Spitzenspieler und Mannschaftsführer Marc Rindert kam grippegeschwächt nur im Doppel an der Seite von Hans-Jürgen Schade zum Einsatz. Youngster Julian Henrici lieferte sich ein heißes Duell mit Ex-SGAler Andreas Kienast, welches der wie immer mit allen legalen und illegalen Mitteln kämpfende Abwehrspieler mit 11:9 im fünften Satz für sich entschied.

 

SGA: Tolkacevs/Lang, Rindert/Schade, Weidmann/Schuler (1), Tolkacevs, Lang (1), Henrici, Weidmann, Schuler, Schade (1) 

 

In der Verbandsliga hat die zweite Mannschaft der SG Anspach am vergangenen Wochenende den zweiten Punktgewinn eingefahren. Im Duell gegen den Tabellenvorletzten aus TTC Herbornseelbach 2 erreichte das junge Sextett ein 8:8-Unentschieden. Einmal mehr in hervorragender Form präsentierte sich Youngster Lion Bauer, der im vorderen Paarkreuz zwei Punkte beisteuerte und darüber hinaus gemeinsam mit Nils Bucht im Doppel erfolgreich war.

 

SGA: Bucht/Bauer (1), Lein/Graf, von Gartzen/Zhou, Bucht (1), Bauer (2), Graf (1), Lein (1), von Gartzen (1), Zhou (1)

 

Während die Dritte in der Bezirksliga spielfrei war, stand die vierte Mannschaft in der Bezirksklasse gegen den SV Seulberg auf verlorenem Posten. Zwar brachten Michael Radtke und Jochen Maurer die blau-weissen Farben in Führung, doch weitere Punktgewinne sollten nicht gelingen. In der Tabelle steht die SGA weiterhin auf Rang zehn, der zum Klassenverbleib ausreicht.

 

SGA: Radtke/Maurer (1), Berchem/Henrici, Kühlmeyer/Nemat, Radtke, Maurer, Berchem, Henrici, Kühlmeyer, Nemat

 

Einen ungefährdeten 9:2-Auswärtsieg beim TV Weißkirchen 3 feierte derweil die fünfte Mannschaft in der Kreisliga. Aufgrund der gleichzeitigen Niederlage des seitherigen Zweiten aus Stierstadt nimmt nunmehr die SGA diesen Platz ein. Spitzenspieler Peter Kooijman und das Doppel Bernd Strobehn/Maximilian Schaper mussten sich gegen die Weißkirchener geschlagen geben, während alle weiteren Partien teils deutlich an die SGA gingen.

 

SGA: Kooijman/Kuhnert (1), Strobehn/Schaper, Bender/Bletz (1), Kooijman (1), Kuhnert (2), Strobehn (1), Bender (1), Bletz (1), Schaper (1)

 

Während die sechste Mannschaft vergangene Woche nicht an den grünen Tischen war, erlebte die Siebte in der 2. Kreisklasse eine ganz bittere 1:9-Pleite im Abstiegsduell beim TV Oberstedten 5. Erst beim Stande von 0:7 gelang Routinier Arno Ernst der Ehrenpunkt. In den noch ausstehenden Spielen wird es nun schwer werden, den angestrebten Klassenerhalt noch zu erreichen.

 

SGA: Seifart/Seifart, Boldt/Drossé, Fried-Brosz/Ernst, Seifart, F., Boldt, Drossé, Fried-Brosz, Seifart, A., Ernst (1)

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de