logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
News-Archiv
Der Verein
Downloads
Teams & Ergebnisse
Portraits
Events & Bilder
Der Vorstand
Links
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

06.02.2012

 

Erste Mannschaft schrammt knapp am Punktgewinn vorbei

 

Die 1. Mannschaft der SG Anspach Tischtennisabteilung hat am vergangenen Wochenende in der Hessenliga eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass mit ihr trotz des letzten Tabellenplatzes noch zu rechnen ist. Gegen Tabellenführer Viktoria Preußen Frankfurt 2 kämpfte sich die SGA bis ins Schlussdoppel, dass Armin Lang und Julian Henrici jedoch glatt in drei Sätzen verloren.

 

Dennoch und trotz der gleichzeitigen Siege der Konkurrenten aus Klarenthal und Darmstadt 98 sollte diese Leistung dem SGA-Sextett Hoffnung geben für die kommenden Spiele. Bereits bei der nächsten Partie am kommenden Samstag in Dorchheim will man mit breiter Brust und etwas zählbarem nach Hause kommen.

 

SGA: Lang/Henrici (1), Rindert/Reuter, Weidmann/Schuler (1), Rindert (1), Lang, Henrici, Weidmann, Schuler (2), Schade (2)

 

In der Verbandsliga wartet die zweite Herren-Mannschaft der SG Anspach weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Gegen den Tabellenführer aus Braunfels hielt die SGA bis zum 4:5 ausgezeichnet mit, ehe vier Niederlagen in Folge die erneute Pleite bedeuteten. Sechs Spieltage vor Schluss beträgt der Rückstand zum Relegationsplatz bereits stattliche fünf Punkte.

 

SGA: Lein/Lenz, Bucht/Bauer, von Gartzen/Zhou, Bucht, Bauer (1), Lein, von Gartzen (1), Lenz (1), Zhou (1)

 

Eine vermeidbare 6:9-Niederlage musste die dritte Mannschaft in der Bezirksliga im Derby beim TTC Eschbach hinnehmen. Allein sechs Mal musste sich die SGA im fünften Satz geschlagen geben. An der Tabellensituation hat sich dadurch nichts geändert, der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt weiterhin fünf Punkte.

 

SGA: Gross/Jünger, Franzmann/Zhou (1), Müller/Maurer, Gross (1), Jünger, Franzmann (1), Zhou, Müller (2), Maurer (1)

 

Ebenso unnötig war auch die 6:9-Schlappe der vierten Mannschaft in der Bezirksklasse. Nach über dreieinhalb Stunden stand die SGA bei der zweiten Mannschaft der TuRa Niederhöchstadt mit leeren Händen da. Trotzdem hat man weiterhin vier Punkte Vorsprung vor den Abstiegsplätzen.

 

SGA: Radtke/Maurer (1), Berchem/Bender, Henrici/Nemat, Radtke, Maurer, Berchem (2), Henrici (2), Nemat (1), Bender

 

Dank eines 9:7-Coups über den Zweitplatzierten DJK Bad Homburg ist die fünfte Mannschaft in der Kreisliga wieder im Rennen um die Aufstiegsplätze. Michael Bletz und Sebastian von Gartzen spielten im hinteren Paarkreuz groß auf und sicherten allein vier Punkte. Peter Kooijman und Siegfried Kuhnert behielten im Schlussdoppel trotz verlorenen ersten Satz die Nerven und holten den entscheidenden neunten Punkt.

 

SGA: Kooijman/Kuhnert (1), Strobehn/von Gartzen, Bender/Bletz (1), Kooijman (1), Kuhnert (1), Strobehn (1), Bender, Bletz (2), von Gartzen (2)

 

Chancenlos war diesmal die sechste Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Gegen Klassenprimus SV Seulberg 2 setzte es eine 1:9-Schlappe. Die Gebrüder Trybek sorgten zwar zunächst für einen Punktgewinn im Doppel, doch weitere Erfolgserlebnisse gab es nicht zu feiern.

 

SGA: Priester/Höser, Trybek/Trybek (1), Steinhoff/Schmidt, Trybek, M., Priester, Steinhoff, Höser, Schmidt, Trybek, C.

 

Einen tollen Kampf lieferte einmal mehr die siebte Mannschaft in der 2. Kreisklasse, ehe das Sextett um Guido Drossé auch gegen den TTC Wilhelmsdorf 2 am Ende mit leeren Händen dastand. Drei Doppelgewinne zum Anfang standen im weiteren Spielverlauf sechs Einzelniederlagen in Folge gegenüber. Erst das vordere Paarkreuz mit Leonard Ernst und Florian Seifart ließ die SGA wieder hoffen, doch die Aufholjagd war letztlich nicht erfolgreich.

 

SGA: Ernst/Drossé (1), Seifart/Seifart (1), Priester/Fried-Brosz (1), Ernst (1), Seifart, F. (1), Priester, Drossé (1), Fried-Brosz, Seifart, A.

 

 

In die Serie der Niederlagen reihte sich auch die Damen-Mannschaft in der Bezirksklasse ein. Gegen den Tabellenzweiten aus Hornau war die SGA mit 3:8 am Ende chancenlos. Platz vier in der Tabelle blieb davon dennoch unberührt.

 

SGA: Irrgang/Gelsheimer-Friedrichs (1), Kuhnert/Butte, Irrgang (1), Kuhnert, Gelsheimer-Friedrichs (1), Butte

 

In der Jugend-Hessenliga steht die SG Anspach auch nach dem 13. Spieltag weiterhin an der Tabellenspitze. Beim Fünften aus Eschersheim hatte das Quartett mit 6:3 nur geringfügige Probleme. Nach einem 3:3-Zwischenstand sorgten Philipp Neumann, Cedric Pitz und Oliver Lerch für den doppelten Punktgewinn.

 

SGA: Neumann/Lerch (1), Pitz/Menzel, Neumann (2), Pitz (1), Lerch (2), Menzel

 

Eine ein wenig überraschende 4:6-Niederlage musste die Schüler Hessenliga-Mannschaft gegen den Tabellenachten aus Langenselbold hinnehmen. Alexander Wagner ließ durch ein 11:13 im fünften Satz den sechsten Punkt der Gäste zu.

 

SGA: Schaper/Wagner (1), Menzel/Fimmers, Menzel (1), Schaper, Fimmers (2), Wagner

 

In der Bezirksoberliga der Schüler hielt sich die zweite Mannschaft der SGA am vergangenen Wochenende komplett schadlos. Jeweils 6:0 lautete das Endergebnis gegen die TuS Nordenstadt II sowie den Tabellenletzten aus Kröftel. In der Tabelle hat sich die SGA damit auf den fünften Platz vorgearbeitet.

 

SGA gegen Nordenstadt 2: Hudert/Gonzalez (1), Tillmann/Ritter (1), Tillmann (1), Hudert (1), Gonzalez (1), Ritter (1)

 

SGA gegen Kröftel: Tillmann/Ritter (1), Hudert/Gonzalez (1), Tillmann (1), Hudert (1), Gonzalez (1), Ritter (1)

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de