logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
News-Archiv
Der Verein
Downloads
Teams & Ergebnisse
Portraits
Events & Bilder
Der Vorstand
Links
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

07.12.2009

Dritte und Fünfte feiern Herbstmeisterschaft

In der Tischtennis-Bezirksoberliga hat die zweite Herren-Mannschaft der SG Anspach durch einen 9:6-Heimerfolg gegen den SV Biebrich 2 einen großen Sprung in der Tabelle gemacht. Das Sextett um Frank Schuler befindet sich nunmehr auf dem fünften Platz und hat dabei nur noch einen Punkt Rückstand auf den Dritten aus Erbenheim.

Gegen Biebrich erwies sich Mannschaftsführer Michael Lange diesmal als Punktegarant. Sowohl im Doppel mit Dieter Reuß als auch in seinen zwei Einzeln hielt er sich schadlos und steuerte somit drei wichtige Punkte bei. Ebenso überzeugen konnte Hans-Jürgen Schade im vorderen Paarkreuz, der sich gegen Schuler-Bezwinger Carlos Müller hauchdünn mit 3:2-Sätzen durchsetzen konnte.

SGA: Schuler/Gross (1), Schade/Franzmann, Reuß/Lange (1), Schuler (1), Schade (2), Gross (1), Reuß, Lange (2), Franzmann (1)

In der Bezirksklasse kam es zu dem mit Spannung erwarteten Duell der bisher verlustpunktfreien Teams aus Anspach und des TV Hofheim. Zwar gestaltete sich die Partie zu Beginn höchst ausgeglichen, doch beim Stande von 4:3 zog die SGA die Zügel an und sicherte sich die nächsten fünf Einzelsiege und feierte mit dem 9:3 den Gewinn der Herbstmeisterschaft. Freilich täuscht das Endergebnis über den knappen Spielverlauf hinweg, denn die SGA machte nicht weniger als vier der letzten fünf Punkte im entscheidenden fünften Satz. 

SGA: von Gartzen/Franzmann (1), Jünger/Krautwald, Müller/Färber (1), Jünger (1), von Gartzen (2), Müller (2), Franzmann, Färber (1), Krautwald (1)

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte die vierte Mannschaft in der Bezirksklasse bei ihrem Heimspiel gegen den Tabellenletzten von der TG Weilbach. Mit dem 9:1 hat die SGA Anschluss an das Tabellenmittelfeld gefunden und kann nun erstmal beruhigt in die Winterpause gehen.  Mit drei Doppel-Erfolgen eröffnete das Kuhnert-Sextett die richtungsweisende Partie und auch in den Einzeln setzte das Team die fleißigen Spielgewinne fort.

SGA: Moczygemba/Kuhnert (1), Henrici/Maurer (1), Berchem/Schmidt (1), Moczygemba (2), Henrici, Berchem (1), Maurer (1), Kuhnert (1), Schmidt (1) 

Auch die fünfte Mannschaft sicherte sich durch einen 9:4-Erfolg bei der TSG Wehrheim 2 die Herbstmeisterschaft in der 1. Kreisklasse. Zwar ist die SGA punktgleich mit der SGK Bad Homburg, doch das bessere Spielverhältnis spricht zum Ende der Vorrunde für die SGAler. In sehr guter Spiellaune präsentierte sich einmal mehr Spitzenspieler Michael Radtke, der insgesamt drei Punkte beisteuerte. Aber auch Michael Bletz wusste mit ebenso drei Punkten zu überzeugen.

SGA: Radtke/Bender (1), Nemat/Strobehn, Bletz/Kleemann (1), Radtke (2), Nemat, Bender (1), Bletz (2), Strobehn (1), Kleemann (1)

Weitestgehend chancenlos war die sechste SGA-Vertretung in der 2. Kreisklasse gegen Klassenprimus TSV Grävenwiesbach 2. Auch die Spielgewinne von Peter Priester, Peter Kahl und Ralf Steinhoff konnten die deutliche Niederlage, die die SGA endgültig ins Tabellenmittelfeld befördert, nicht verhindern.

SGA: Kahl/Steinhoff, Trybek/Trybek, Priester/Schabacker, Trybek, M., Priester (1), Trybek, C., Schabacker, Kahl (1), Steinhoff (1) 

Wieder an die Spitze der Tabelle zurückgekehrt ist die 1. Jugend-Mannschaft in der Hessenliga. Die Jungs um Julian Henrici profitierten dabei von einer 4:6-Niederlage des seitherigen Spitzenreiters aus Gräfenhausen. Dem SGA-Quartett gelangen am Wochenende gegen die TG Obertshausen und den TTC Bad Hersfeld deutliche Siege. Überragend im SGA-Trikot einmal mehr Julian Henrici, der sämtliche Einzel und Doppel für sich entschied.

SGA gegen Obertshausen: Graf/Schmidt, Henrici/Bauer (1), Henrici (2), Graf (1), Bauer (1), Schmidt (1)

SGA gegen Bad Hersfeld: Graf/Schmidt (1), Henrici/Bauer (1), Henrici (2), Graf, Bauer (1), Schmidt (1)

Zu einem deutlichen 6:2-Auswärtserfolg bei der SGK Bad Homburg kam die zweite Jugend-Mannschaft in der Kreisklasse. Damit klettert das Quartett um Li Luming in der Tabelle auf den zweiten Platz.

SGA: Li/Maas, Baum/Ernst (1), Li (2), Maas (1), Baum (1), Ernst (1)

Eine deutliche 0:6-Schlappe musste die 1. Schüler-Mannschaft in der Hessenliga gegen den Tabellenführer aus Staffel einstecken. Zwar reichte es für die SGA zu ein paar Satzgewinnen, doch zu einem Punktgewinn sollte es gegen die übermächtigen Gegner nicht reichen.

SGA: Veith/Menzel, Zhou/Lerch, Veith, Zhou, Lerch, Menzel

Während die zweite Mannschaft in der Bezirksoberliga spielfrei war, musste die dritte A-Schüler-Vertretung in der Kreisliga eine 3:6-Niederlage an eigenen Tischen gegen den TTC Ober-Erlenbach quittieren. Zwei Fünf-Satz-Niederlagen verhinderten einen engeren Ausgang gegen den Tabellenzweiten.

SGA: Wagner/Lips, Tillmann/Fimmers, Tillmann, Fimmers (2), Wagner, Lips (1)

Eine deutliche 1:6-Niederlage kassierte die 1. B-Schüler in der Kreisliga beim TV Obernhain. Lediglich Simon Gelzenleuchter gelang dabei ein Punktgewinn.

SGA: Gelzenleuchter/Nagel, Lips/Döbler, Gelzenleuchter (1), Nagel, Lips, Döbler

  

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de