logo
SG Anspach -Die Tischtennis Hochburg im Hochtaunus
Home
Der Vorstand
Kontakt
Impressum
Wir über uns


Besucher unserer Seite

08.09.2013

 

SGA mit Unentschieden in Burgholzhausen

 

Am vergangenen Samstag begann für die erste Herren-Mannschaft der SG Anspach die neue Spielzeit in der Tischtennis-Verbandsliga. Dabei stand das Derby beim TV Burgholzhausen-Köppern auf dem Programm. Ohne Hans-Jürgen Schade, aber dafür mit Julian Henrici angetreten, ging die SGA zunächst mit 2:1 nach den Doppeln in Führung. Zwei weitere Punkte durch Frank Schuler und Armin Lang brachten sogar das 4:1, ehe der Gastgeber auf 4:4 stellen konnte. Zwei weitere Spielgewinne durch Matthias Heßel und nochmals Frank Schuler sorgten für eine 6:4-Führung, ehe sich die SGA nach vier Punkten der Burgholzhäuser mit 6:8 im Hintertreffen sah. Julian Henrici und das Abschlussdoppel mit Armin Lang und Neuzugang Stephan Zulauf behielten jedoch die Nerven und sicherten zumindest den Punktgewinn.

 

SGA: Lang/Zulauf (2), Schuler/Heßel (1), Weidmann/Henrici, Schuler (2), Lang (1), Zulauf, Weidmann, Heßel (1), Henrici (1)

 

Den zweiten Sieg im zweiten Spiel der neuen Saison feierte die zweite Mannschaft der SG Anspach in der Bezirksoberliga. Beim SC Klarenthal 2 hieß es am Ende nach extrem wechselhaftem Spielverlauf 9:5 für die SGA. Nach den Doppeln hatten die Gastgeber aus dem Wiesbadener Stadtteil mit 2:1 geführt und zogen mit drei weiteren Punkten aus den Einzeln auf 5:1 davon. Doch dann drehte das junge SGA-Sextett das Geschehen und siegte schließlich noch deutlich. Spielentscheidend waren die beiden Fünf-Satz-Siege von Nils Bucht und Oliver Lerch beim Spielstand von 5:5.

 

SGA: Bucht/von Gartzen, Henrici/Menzel (1), Lerch/Graf, Henrici (1), Bucht (1), Lerch (2), Graf (1), Menzel (2) Neumann (1)

 

Gleich zwei Mal ran musste die dritte Herren-Mannschaft in der Bezirksklasse. Mit tollen kämpferischen Leistungen konnten dabei sowohl der TSV Grävenwiesbach als auch die TSG Ober-Eschbach mit 9:7-Punkten bezwungen werden. Nervenstärke bewies jeweils das Schlussdoppel mit Florian Jünger und Martin Menzel, die ihre jeweiligen Kontrahenten sicher in Schach hielten. Mit 4:2-Punkten steht das Sextett nunmehr auf dem zweiten Rang.

 

SGA gegen Grävenwiesbach: Jünger/Menzel (2), Fimmers/Maurer, Henrici/Radtke, Jünger (1), Menzel, Fimmers (2), Maurer (1), Henrici (2), Radtke (1)

 

SGA gegen Ober-Eschbach: Jünger/Menzel (2), Maurer/Radtke, Henrcii/Nemat (1),  Jünger (2), Menzel (1), Maurer (1), Henrici (1), Radtke (1), Nemat

 

Einen deutlichen 9:3-Heimsieg feierte die vierte Herren-Mannschaft der SG Anspach in der Kreisliga. Gegner Seulberg, der sein erstes Saisonspiel mit 9:2 gewinnen konnte, wurde mit 9:3 klar und deutlich besiegt. Mit drei Punkten aus den Doppeln wurde der Grundstein gelegt, so dass auch der Zwischenstand von 4:3 nicht weiter beunruhigend war.

 

SGA: Mank/Kuhnert (1), Nemat/Strobehn (1), Kooijman/Bletz (1), Mank (2), Kooijman (1), Nemat (1), Strobehn, Kuhnert (1), Bletz (1)

 

Den Saisonauftakt verpatzt hat hingegen die fünfte Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Im Derby bei der SG Hausen 2 zog das Sextett mit 5:9-Punkten den Kürzeren. Nach den Doppeln führte die SGA mit 2:1 und konnte diesen Vorsprung auch bis zum 4:3 transportieren, doch dann sammelte der Hausener Gegner ganze fünf Punkte in Folge.

 

SGA: Priester/Höser (1), Seifart/Boldt, Steinhoff/Kahl (1), Trybek (1), Priester, Höser (1), Seifart (1), Boldt, Kahl

 

Ebenfalls gegen die SG Hausen musste die sechste Mannschaft in der 2. Kreisklasse ran. Dabei stand die SG Anspach von Anfang an auf verlorenem Posten. Da half auch der Spielgewinn durch das Doppel Gerhard Müller/Dirk Priester nur wenig. Im weiteren Spielverlauf punktete nur noch Andrew Seifart bei der deutlichen 2:9-Schlappe.

 

SGA: Müller/Priester (1), Seifart/Ernst, Toth/Fried-Brosz, Müller, Priester, Seifart (1), Toth, Ernst, Fried-Brosz

 

Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga misslang der Anspacher Damen-Mannschaft auch der Saisonauftakt eine Klasse tiefer. Da auf beiden Seiten nur drei Spielerinnen anwesend waren, endete das Spiel 2:7. Den einzigen regulären SGA-Punkt fuhr Agnes Kuhnert ein, hinzu kam noch ein kampfloser Spielgewinn durch Daniela Butte.

 

SGA: Irrgang/Kuhnert, Irrgang, Kuhnert (1), Butte (1)

 

Auf verlorenem Posten stand die erste B-Schüler-Mannschaft beim TTC Königstein. Lediglich Tim Klingenberg hatte einen Punktgewinn auf dem Schläger, musste sich aber im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen geben.

 

SGA: Prissner/Schank, Klingenberg/Störkel, Klingenberg, Prissner, Störkel, Schank

 

 

 

SG 1862 Anspach Abteilung Tischtennis  | webmaster@tt-sg-anspach.de